Auf Lessings Spuren in Kamenz wandeln

"Es eifre jeder seiner unbestochnen, von Vorurteilen freien Liebe nach!" Die berühmte Ringparabel aus "Nathan der Weise" ist wohl jedem bekannt. Doch wussten Sie auch, dass Sie vom größten Sohne der Stadt Kamenz stammt? Als Ihr persönlicher Stadtführer kann der 1729 geborene Pfarrersjunge Gotthold Ephraim Lessing leider nicht mehr auftreten. Doch zahlreiche Winkel erzählen noch immer von seiner Kindheit, die er hier in Kamenz verbrachte. Gehen Sie auf eine Zeitreise ins 18. Jhd., besuchen Sie seine Geburtsstätte, treten Sie ein in die Taufkirche St. Marien oder folgen Sie seinem einstigen Schulweg durch die Innenstadt bis zur Klosterkirche.

Lessing-Museum

Erkunden Sie Lessings Welt im neu herausgeputzten Lessing-Museum. Es wurde 1931 zu Ehren des Dichters eröffnet und vermittelt Ihnen heute interessante Aspekte seines Lebens und Wirkens. Außerdem sind Sie herzlich zu den alle zwei Jahre stattfindenden Lessing-Tagen im Januar und Februar eingeladen. Zurück in der Gegenwart können Sie dem ältesten Gasthof der Stadt einen Besuch abstatten, dem »Goldnen Hirsch« am Markt. "Vorzüglich Speis' und Trank" genossen dort schon die zur Tauffeier Lessings geladenen Gäste. Bei dieser Gelegenheit sollten Sie auch gleich das Lessing-Törtchen probieren.

Arbeitsstelle für Lessingrezeption

Kamenzer Klub "G. E. Lessing e. V."

Kamenz-/Tourist-Information

Kontakt: Schulplatz 5, 01917 Kamenz, Tel.: 03578/379-205, Fax: -299, E-Mail: kamenzinformation@kamenz.de

Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa/So/Ft 10-13 & 14-18 Uhr (01.11.-31.03. Sa/So/Ft 11-16 Uhr)

Empfehlungen/ Partner

Attraktive Übernachtungsmöglichkeiten mit Stil und Komfort finden Sie bei Hotels Köln