Veranstaltungskalender der Stadt Kamenz

Hier finden Sie eine Übersicht zu Veranstaltungen z. B. im Stadttheater, auf der Hutbergbühne, in den Museen, den Kirchen uns sonstigen Veranstaltungs- und Freizeit-Einrichtungen. Es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben.

Eigene Veranstaltungen können Sie unter "Veranstaltung eintragen" folgend eingeben.

 

Regionale Veranstaltungskalender

www.sz-veranstaltungskalender.com
www.lausitz-events.com
02.03.2017 - 23.07.2017     Di-So 10-18 Uhr  
Kamenz Malzhaus
"Lessing, Luther und die Reformation in der Oberlausitz"
Vor 500 Jahren veröffentlichte Martin Luther seine 95 Thesen wider den Ablasshandel – ein Ereignis, das exemplarisch für den Beginn der Reformation steht. Was bedeutet diese religiöse und gesellschaftliche Umwälzung für die Oberlausitz? Luther war nie hier, die Region war kein Kernland der Reformation. Zum Zeitpunkt von Luthers Thesenanschlag gehörte sie noch ein gutes Jahrhundert zum Königreich Böhmen, das von katholischen Landesherrn regiert wurde. Gerade der Status als Nebenland der böhmischen Krone eröffnete der Oberlausitz aber Spielräume, die die politischen Akteure beider Konfessionen auf bemerkenswerte Weise nutzten. Schon im 16. Jahrhundert entstand im Gefolge der weitgehenden, aber eben nicht flächendeckenden Reformation in der Oberlausitz ein bikonfessionelles Gebiet. In dieser spezifischen Ausprägung war das einzigartig in Deutschland. Die Oberlausitz schlug damit einen Sonderweg ein, der ihre Menschen bis in die Gegenwart hinein prägte und prägt. So mischen sich hier bis heute evangelische und katholische Gebiete auf engem Raum. Die Sonderausstellung verschränkt die Hauptereignisse der Reformation mit Geschehnissen in der Oberlausitz, wobei exemplarisch gezeigt wird, wie sich die neue Konfession in Kamenz durchsetzte. Die Oberlausitz wird zudem in Beziehung gesetzt zu anderen frühen bikonfessionellen Territorien wie Erfurt. Letztlich entstand in der Oberlausitz eine gelebte religiöse Toleranz, die auch den in Kamenz geborenen Gotthold Ephraim Lessing nicht unbeeindruckt ließ. Der bikonfessionelle Charakter der Landschaft seiner Kindheit beeinflusste Lessings Erfahrungshorizont, sein späteres Denken und Schaffen. Nachgezeichnet wird zudem das spannungsreiche Verhältnis Lessings zu Luther. Die Ausstellung zeigt dies anhand verschiedener Schriften des großen Aufklärers. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.
Veranstalter: Lessing-Museum Kamenz

Empfehlungen/ Partner

Mietkaution hinterlegen war gestern. Ab heute übernehmen wir das für Sie. www.kautionskasse.de

Hotel Berlin. Besuchen Sie Berlin und übernachten zentral gelegen.